logo

Fußball | Schwimmen| Tischtennis | Volleyball | Radball | Bogenschießen | Jiu Jitsu | Geräteturnen Mädchen | Leichtathletik | Beachvolleyball | Handball | Racketlon | Triathlon | Basketball | Gewichtheben

Das Umdasch-Stadion in Amstetten war am Wochenende Schauplatz der österreichischen Meisterschaften der Vereine der allgemeinen Klasse. Bei den Männern sicherte sich SVS Leichtathletik zum bereits 27. Mal den Titel in der Vereinsgeschichte.

Der Männerbewerb mit zwölf Teams war fast eine Kopie des Jahres 2017. Das Team der Zehnkampf Union punktete vor allem in den Sprung- und Langstreckenbewerben, SVS LA hielt mit Siegen in den Wurfbewerben und Langsprints dagegen und hatte am Ende um sechs Zähler das bessere Ende für sich.

Einzelsiege für die Schwechater feierten Marco Cozzoli (Hammerwurf, 61,96m), Dominik Hufnagl (400m Hürden, 51,47s), Felix Einramhof (400m, 48,94s) und Andreas Steinmetz (Hochsprung, 1,99m).

€ 700,00 durften als Siegerscheck mit nach Hause genommen werden. 

Sportdirektor Gerfried Krifka: „Besonders freut es mich, dass wir trotz einiger verletzungsbedingter Ausfälle wieder gewonnen haben. Wenn wir antreten, wollen wir auch gewinnen, darum geht es. Wir waren wieder sehr ausgeglichen, das und der ausgeprägte Teamgedanke sind unsere Stärken.“

Das stark ersatzgeschwächte Damenteam errang unter zwölf Teams den 5. Rang und war damit auch noch unter den Gewinnern eines Geldpreises.

Männer:
1.    SVS LA 88 Pkt.
2.    TGW Zehnkampf Union 82 Pkt.
3.    DSG Wien 79 Pkt.

ÖMVeinramhof c privat
Copyright: Privat

Herzlichen Dank unseren Sponsoren
  • eisner1
  • omv
  • sw1
  • vie

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienfreundlichkeit zu erhöhen. Mehr dazu lesen Sie unter Datenschutz.