logo

Fußball | Schwimmen| Tischtennis | Volleyball | Radball | Bogenschießen | Jiu Jitsu | Geräteturnen Mädchen | Leichtathletik | Beachvolleyball | Handball | Racketlon | Triathlon | Basketball | Gewichtheben
Nur kurz nach der Gründung der neuen Sektion Cachibol absolvierte man am 22. März das erste Meisterschaftsspiel und feierte mit dem 2:1 über Pinkafeld einen Einstand nach Maß. 
Als Ella Raiber, ehemalige Profi-Volleyballerin, von der neuen Sportart Cachibol erfuhr, was sie sofort begeistert, zog vor wenigen Monaten nach Schwechat und gründete eine neue Sektion. Seither bewirbt sie den Sport, der aus einem Sozialprojekt für Mütter über 30 entstand. „Gespielt wird ähnlich wie beim Volleyball, aber statt pritschen und baggern wird der Ball gefangen und geworfen“, erklärt Raiber das Regelwerk in der NÖN.
Kurz nach der Gründung der Sektion SVS Cachibol, stand am 22. März bereits das erste Meisterschaftsspiel am Programm. 2:1 besiegte man Pinkafeld, ein erster Erfolg, doch Raiber sagt: "Wichtig ist, dass wir Spaß haben und uns ein Mal die Woche ein bisschen ablenken können."
Sie ist nicht nur Trainerin der Schwechaterinnen, sondern auch vom Nationalteam. Im Vorjahr erreichte Österreich Platz 13 bei den ASKÖ-Weltspielen im lettischen Riga. Mit dabei waren auch drei Schwechaterinnen: Martha Keglevits, Michaela Borbely und Sabrina Prüger.
Herzlichen Dank unseren Sponsoren
  • eisner1
  • omv
  • sw1
  • vie

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienfreundlichkeit zu erhöhen. Mehr dazu lesen Sie unter Datenschutz.