logo

Fußball | Schwimmen | Tischtennis | Volleyball | Radball | Bogenschießen | Jiu Jitsu |

Geräteturnen Mädchen | Leichtathletik | Racketlon | Triathlon | Gewichtheben

9 Kämpferinnen und Kämpfer des SVS Jiu Jitsu traten am 13. Mai 2017 in Pressbaum zur Offenen Niederösterreichischen Landesmeisterschaft an. Das Turnier mit über 200 Starter/innen in den Kategorien Fighting, Duo, Newaza und Mental Handicaped bot den Schwechater Fightern die Möglichkeit sich mit Gegner/innen aus Niederösterreich, Wien und dem Burgenland zu messen.

In der U8 bis 24 kg zeigte Alexander Lukas, dass man mit Spaß und Energie alles erreichen kann. Einen Gegner nach dem Anderen warf er auf die Matte und sicherte sich mit klarem Vorsprung die Goldmedaille. Eine tolle Motivation für den jungen Sportler! Sein Bruder Andreas hatte in der U10 bis 27 kg leider nicht so viel Glück. Eine Klasse aufgestiegen und somit um einiges leichter als sein Gegner, fand er nicht in sein Kampfkonzept und muss sich mit dem 2. Platz zufriedengeben.

Die U12 bis 42 kg konnte Timur Dovtiev in gewohnter Manier für sich entscheiden. Er holte tolle Punkte mit eindrucksvollen Tsuki-Techniken und nimmt die Goldmedaille mit nach Hause. Svenja Gindl hatte in ihrer Klasse bis 40 kg drei starke Kontrahentinnen. Ihr gelang es leider nicht ihre Stärken auszuspielen, sie beendete das Turnier am 4. Platz. Ihre Zwillingsschwester Anja hatte in der Klasse bis 44 kg auch wenig Luft um ihre Techniken anzuwenden. Sie nimmt die Silbermedaille mit nach Hause.

Lena Gindl zeigte in der U15 bis 48 kg saubere und schöne Kämpfe. Sie holte in ihren beiden Kämpfen Ippon um Ippon im 1. Part, in Part 2 und 3 waren ihr ihre Gegnerinnen allerdings überlegen. Leider gingen die Duelle knapp gegen sie aus, was den 3. Platz für Lena bedeutet. Allerdings sind ihre Vereinstrainer, sowie auch die Nationalteamtrainerin des Österreichischen Jiu Jitsu Kaders von Lenas Entwicklung beeindruckt. Viel hat nicht mehr für das Siegen gefehlt und mit dem Trainingsfleiß der Fighterin wird sich ihr unermüdlicher Einsatz bald lohnen.

Bernhard Riegler und Marcel Cmarko traten in der selben Kategorie der Männer bis 85 kg an. Bernhard konnte als leichtester in seiner Klasse in seinem ersten Kampf nicht seine gewohnte Leistung abrufen und unterlag dem Kontrahenten. Auch Marcel musste sich dem Gegner mit nur einem Punkt Unterschied geschlagen geben. Im vereinsinternen Duell um Platz 2 lagen beide lange Zeit gleichauf. Doch durch einen unglücklichen Unfall verletzte sich Marcel an der Rippe und musste leider aufgeben. Somit Silber für Bernhard und Bronze für Marcel.

Nach 4 ½ Jahren Abstinenz hat auch Trainerin Annika Pap wieder Lust verspürt zu zeigen, was sie auf der Matte drauf hat. Ihr erstes Duell gegen eine junge Wienerin entschied sie nach einer Minute mit Full Ippon für sich. Das zweite Duell gegen Langzeitkonkurrentin und gute Freundin Michaela Baumholzer vom Verein Kottingbrunn wurde mit Spannung erwartet. Die beiden ehemaligen Kaderathletinnen schenkten sich nichts und lagen lange Zeit gleichauf, erst gegen Ende konnte sich Annika durchsetzen und holt mit 9 zu 3 Punkten den Landesmeistertitel nach Schwechat.

Alle Kämpferinnen und Kämpfer haben zum wiederholten Mal ihre gute Form und den Trainingsfortschritt gezeigt. Erich Ebetshuber und Annika Pap zitterten beim Coachen bei allen Duellen mit und freuen sich über die Erfolge.

NLM2017

Herzlichen Dank unseren Sponsoren
  • eisner1
  • omv
  • sw1
  • vie