logo

Der aus Äthiopien stammende Läufer Weldearegaye Lemawork Ketema, der seit heuer für die SVS startet, macht gleich von Beginn an klar, dass der Sieg nur über ihn laufen kann.
Das Wetter ist ausgezeichnet, teilweise bewölkt, teilweise, vor allem in der letzten Runde sonnig. Die Strecke, es sind drei Runden zu laufen, ist nicht ganz einfach, weil es gilt einige Kurven und vor allem eine 180° Wende zu bewältigen. Aber noch viel schwieriger vor allem auf der 2. Runde entpuppt sich die Vielzahl an Läufer, die die Strecke bevölkern.
Ca. 1700 sind auf der Strecke! Eine noch bessere Zeit vergibt Lemawork mit einem vielleicht doch zu schnellem Beginn. In der letzten Runde kommt Valentin Pfeil bis auf 20s heran. Die Facts: 1:04:30h 19,6km/h (3:03,3min/km)
Jetzt gilt die ganze Aufmerksamkeit dem Linzmarathon am 9.4., wo Lemawork das WM-Limit (2:15h) knacken möchte.
Detail am Rande: Erst am Vortag kommt er aus dem Trainingslager aus Kenia zurück, da dort ein Inlandsflug ausgefallen war.

Damit hält SVS 2017 bereits bei 5 Staatsmeistertitel

ket3 

Weldearegaye Lemawork Ketema - Copyright: Alfred Gaar

Herzlichen Dank unseren Sponsoren
  • eisner1
  • omv
  • sw1
  • vie