logo

Die Österreichische Tischtennisfamilie hat die schmerzliche Nachricht erreicht, dass der ehemalige Trainer und Betreuer der SV Schwechat, oftmalige Österreichische Staatsmeister und langjährige Nationalspieler Josef Sedelmayer am 29. Oktober 2016, kurz vor Erreichen seines 83. Geburtstages, verstorben ist.

Josef „Pepi“ Sedelmayer war wohl einer der international erfolgreichsten österreichischen Tischtennissportler der Nachkriegszeit, der etliche Siege gegen Weltspitzenspieler auf seinem Konto verbuchen konnte. Viermal vertrat er Österreich von 1957 bis 1965 bei Weltmeisterschaften; insgesamt stand er mehr als 11 Jahre im Dienste des österreichischen Nationalteams.

Herausragende Erfolge mit 5 österreichischen Mannschafts-Staatsmeistertiteln feierte er beim legendären Wiener Bundesbahn-Klub BBSV, doch auch in späteren Jahren, beim Polizei SV Wien, waren sein unkonventionelles Blockspiel und seine exzellente Vorhand nach wie vor von vielen Spitzenspielern gefürchtet. Als Trainer und Betreuer erreichte seine Karriere beim SV Schwechat und danach beim SVS Niederösterreich weitere Höhepunkte.

Der ÖTTV verlieh Josef Sedelmayer in Anerkennung seiner großartigen Verdienste um den österreichischen Tischtennissport im Jahr 2007 das Goldene Ehrenzeichen.

Er wird Österreichs Tischtennisfamilie unvergessen bleiben!

Die Seelenmesse wird am 14. November um 11:00 Uhr in der Dorfkirche St. Quirin abgehalten, anschließend wird er zu seiner letzten Ruhe gebettet.

Parte

Herzlichen Dank unseren Sponsoren
  • eisner1
  • omv
  • sw1
  • vie